Navigation überspringen
 

Mobile Versorgungssysteme

Überall für alles da: Mobile Systeme für die Gase-Versorgung

Die Westfalen Austria GmbH hat gemeinsam mit namhaften Geräteherstellern spezielle Systeme für den besonders flexiblen Einsatz entwickelt. Kleine und mittlere Mengen tiefkalt verflüssigter Gase lassen sich mit diesen mobilen Versorgungseinheiten zu einem optimalen Kosten-Nutzen-Verhältnis bereitstellen.

Insbesondere für befristete Einsätze eignen sich die Systeme der Westfalen Austria GmbH ideal.

Zum Inertisieren? Zur Revision? Zur Zwischenversorgung? Wo und wofür auch immer: Die mobilen Versorgungseinheiten der Westfalen AG sind überall für alles da.

 

Versorgungsmöglichkeiten

Mobiler Kaltvergaser MCC 7000

Der Mobile Kaltvergaser (Mobile Cold Converter) MCC 7000 ist ein mobiler Behälter für den Transport und die Lagerung von flüssigem Argon, Kohlendioxid, Sauerstoff und Stickstoff. Das System besteht aus einem Aufsetztank mit zwei nachgeschalteten Produktverdampfern (Nennleistung je 200 m3/h) auf einer Wechselpritsche.

Das tiefkalt verflüssigte Gas kann wahlweise aus beiden Verdampfern gleichzeitig oder auch einzeln auf annähernde Umgebungstemperatur gebracht werden. Je nach Produkt und Einsatzbedingungen beträgt das Fassungsvermögen des MCC 7000 zwischen 3 700 und 5 600 Kubikmeter.


 

Mobiler Atmosphärischer Verdampfer MAV 1180

Der Mobile Atmosphärische Verdampfer MAV 1180 ist eine aus zwei Luftverdampfern bestehende Einheit für Argon, Distickstoffmonoxid, Kohlendioxid, Sauerstoff oder Stickstoff. Beide Verdampfer haben eine Nennleistung von je 590 Kubikmeter pro Stunde und können bei Bedarf mit zwei unterschiedlichen Produkten gleichzeitig betrieben werden. Schnellkupplungen ermöglichen die umgehende Inbetriebnahme am Einsatzort. Auch der Aufbau einer Rohrleitung mit Druckreduziereinrichtung und Sicherheitsgruppe ist innerhalb kürzester Zeit realisiert. Für Inertisierungen können sogar C-Schläuche angeschlossen werden.

Flexibles Team für Mobile Einsätze: Der mobile Atmosphärische Verdampfer MAV 1180 (rechts) mit einem MCC 7000 als Versorgungseinheit.

 

Mobilverdampfer Transinert 5000

Die Transportable Inertisierungseinheit Transinert 5000 ist ein fremdbeheizter Verdampfer für Argon, Sauerstoff und Stickstoff. Verdampfung und Erwärmung finden in einem Wasserbad-Umlaufverdampfer statt. Die elektrische Energieversorgung der Antriebs- und Steuerungselemente erfolgt über Netz oder bordeigenes Notstromaggregat. Das System arbeitet vollautomatisch; da keine Vereisung entsteht, ist auch ein kontinuierlicher Betrieb über längere Zeit ohne Regenerationsphase möglich.

Maximaler Durchsatz 8 000 Normkubikmeter pro Stunde: Der Transinert hat's drauf, egal wo. Als Speichereinheit können stationäre Anlagen oder - wie hier der Kryotainer - mobile Systeme dienen.

 

Kryotainer

Der Kryotainer hat ein großes Fassungsvermögen. Im Hintergrund: Zwei nachgeschaltete MAV 1180

Für viel Flüssiges: Kryotainer

Bis zu 14 350 Kubikmeter tiefkalt verflüssigter Gase fasst der Kryotainer – ein superisolierter Behälter für Argon, Sauerstoff und Stickstoff. Auch er kann als Lager- oder Transporttank eingesetzt werden. Die Versorgungseinheit ist auf einem Container-Chassis installiert und entspricht im Aufbau dem MCC 7000.


 

Mobile Hochdruckpumpe

Volle Kraft: Die mobile Hochdruckpumpe der Westfalen Austria GmbH ermöglicht die einfache und flexible Hochdruck-Gaseversorgung. Das System besteht aus einer leistungsfähigen Kolbenpumpe mit Nebenaggregat und Anschlusszubehör, einem Hochdruckverdampfer, einem Gasnachwärmer sowie einer Steuereinheit zur Pumpenüberwachung und Regelung. Als Versorgungseinheiten für die mobile Hochdruckpumpe können sowohl stationäre Speicherbehälter als auch mobile Systeme einsetzt werden. Zugelassen ist die Anlage für den Betrieb mit Argon und Stickstoff.

Stufenlos regelbar auf bis zu 200 bar: Die mobile Hochdruckpumpe der Westfalen AG - hier im Einsatz bei einer Dichtigkeitsprüfung.