Navigation überspringen
 

Wärmebehandlung

Werkstücke sollen mittels Wärmebehandlungsverfahren gezielt Stoffeigenschaftsänderungen erfahren, damit diese für die weitere Verarbeitung oder den weiteren Gebrauch eingesetzt werden können. Beeinflusst werden zumeist Härte, Zähigkeit und Gefügeveränderungen durch Temperatur-Zeit-Folgen.

Schutzgasatmosphären wirken unterstützend bei der Auf- und Entkohlung oder der Nitrierung der Werkstücke. Ein weiteres Anwendungsgebiet ist das Glühen und Löten unter inerten oder reaktiven Gasen. Schutzgasatmosphären können für jeden Anwendungsfall individuell eingesetzt und eingestellt werden.